Netzwerke knüpfen

Netzwerke knüpfen

Den Durchblick behalten

Den Durchblick behalten

Einfach mal was Neues probieren

Einfach mal was Neues probieren

Öfter mal reinschauen …

… denn in Herrmannsdorf tut sich ständig was. Neue Projekte, Anpassung der Unternehmenspolitik an aktuelle Gegebenheiten, offene Stellen und Ausbildungsplätze – wir ruhen nicht sondern sind ständig dabei, uns zu verbessern und weiterzuentwickeln.
 

MAI 2016

BR Alpha Planet Wissen vom 6. Mai – unsere Hühner und Angelika Gsellmann, Hühnerexpertin aus Herrmannsdorf haben mitgewirkt!
Zum Beitrag in der BR-Mediathek

APRIL 2016

Neu ab April:
Mittwochsmusik mitten im Monat
am 20.04./11.05./15.06/13.07./10.08./14.09., jeweils 19 Uhr, Entspannte Live-Musik zu leichten Speisen –
handgemacht und frei interpretiert! Mit Susi Weiss am Klavier und Heinz Dauhrer am Blech – die schönsten Melodien aus Klassik und Jazz
Kleine Schweinsbräu-Brauereiführung
jeden 1. Donnerstag im Monat, 18.30 Uhr mit Braumeister Fred (5 € inkl. Probetrunk direkt aus dem Tank)

Herrmannsdorfer spendet 1.163 € für die private Hilfsorganisation Orienthelfer e.V. von Christian Springer
Im Zeitraum von Januar – Ende März 2016 haben wir 20 % vom Verkaufspreis unserer Aleppo – Lammbratwurst für die private Hilfsorganisaton Orienthelfer e.V. von Christian Springer in München gespendet.
Aleppo, diese wunderbare historische Stadt ist durch den Bürgerkrieg fast vollständig zerstört. Die Menschen leiden Hunger, werden bombardiert, viele sind schon geflohen.
Wir freuen uns, Christian Springer mit der Hilfe unserer Kunden bei seiner Arbeit vor Ort unterstützen zu können. Mehr dazu unter: www.orienthelfer.de

MÄRZ 2016

Vorbestellungen für Ostern
Überlegen Sie gemeinsam ganz in Ruhe Ihr Festtagsmenü und bestellen Sie dann in Ihrem Herrmannsdorfer Geschäft.
Hier finden Sie unser Vorbestellformular zum Ausdrucken.
Vorbestellungen für Ostern (pdf)
 

FEBRUAR 2016

EBA-Ruban-d'-Honneur-2015-16

Wir haben bei den European Business Awards 2015/16 den „Ruban d’Honneur“ gewonnen, in der Kategorie „Environmental & Corporate Sustainability“!

Aus über 32.000 teilnehmenden Unternehmen in 33 europäischen Ländern wurden im September 2015 von einer unabhängigen Jury bestehend aus Führungskräften aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft die 678 „National Champions“ gewählt. Aus diesen National Champions wurden wiederum 110 Finalisten ausgewählt und mit dem Ruban d’Honneur ausgezeichnet.

Weitere Informationen zu den European Business Awards finden Sie hier.
www.businessawardseurope.com

 
 

Herrmannsdorfer Statement vom 15. Februar 2016

Herrmannsdorfer Stellungnahme zum Kastenstand

Ergänzende Stellungnahme vom 9. Februar

Ergänzende Stellungnahme vom 2. Februar

Biokreis hat uns am 01.02.2016 kontrolliert.
Hier eine Mitteilung über die Ergebnisse.(pdf)

Pressemitteilung vom Biokreis zum Thema Richtlinien Medikamenteneinsatz

Tierärztliche Bescheinigung (pdf)

Es kursieren Spekulationen über den Einsatz von Antibiotika. Wir haben nichts zu verbergen.
Hier unsere Antibiotikaliste freigelegt. (pdf)

Informationen zur aktuellen Berichterstattung (pdf)

Viel Aufregung in den Medien um die Frage nach dem Einsatz von Antibiotika in der ökologischen Tierhaltung. Herrmannsdorfer ist schon immer transparent mit diesem Thema umgegangen, siehe hier: Wochenmarkt April 2012 (pdf)

 

JANUAR2016

Die Süddeutsche mit einer schönen Reportage „Ein Herz für Innereien“

Give us your vote!

Wir haben uns beim European Business Award beworben und sind National Champion in der Kategorie „The Award for Environmental & Corporate Sustainability“ geworden.
Seit heute geht es in die nächste Runde. Vom 11.01. – 26.02.2016 heißt es „Give us your vote“, stimmt für unser Video – hier abstimmen: www.businessawardseurope.com/vote
Damit wir National Public Champion für Deutschland werden und so das Thema Nachhaltigkeit und verantwortlicher Fleischkonsum in die breite Öffentlichkeit getragen wird.

In der Online-Zeitschrift GWEN Magazine

ist ein Beitrag der Autorin Ruth Rösch über die Herrmannsdorfer Landwerkstätten erschienen: GwenMag

DEZEMBER 2015

Vorbestellungen für Weihnachten
Überlegen Sie gemeinsam ganz in Ruhe Ihr Festtagsmenü und bestellen Sie dann in Ihrem Herrmannsdorfer Geschäft.
Hier finden Sie unser Vorbestellformular zum Ausdrucken (PDF, 4 Seiten)
Weihnachtsvorbestellungen 2015 (PDF)

NOVEMBER 2015

Der bayerische Staatsminister Helmut Brunner war am Freitag, den 27.11.2015 zu Besuch in Herrmannsdorf. Karl Ludwig Schweisfurth hatte ihn eingeladen, um ihm die symbiotische Weidehaltung und Herrmannsdorf zu zeigen und um ihm sein Werk „Symbiosen zum Nutzen unserer Nutztiere“ zu überreichen.

bayerische-Staatsminister-01Karl Ludwig Schweisfurth begrüßt den Minister
bayerische-Staatsminister-02

Herrmannsdorfer auf der food & life, Messegelände München, 25. Bis 29. November
Sie bekommen unsere wunderbare Porchetta (Schweinerücken und –bauch in einem Stück mit italienischer Kräuterfüllung) und die tolle Pastrami (lauwarmer Rinderschinken) in der Semmel oder mit Salat. In der Wursttheke haben wir dieses Jahr den Schwerpunkt auf die Kochwurst – viele verschiedene Leberwürste, Blutwürste und Pressäcke. Herrlich.

 
Marken-Relaunch bei Herrmannsdorfer … 09.11.15 – den ganzen Tag über
Das erste Geschäft wird umgebaut – unser Laden in Neuhausen, Nymphenburger Straße 187 bekam als erster von allen ein neues „Gesicht“.
neuhausen-02

 
Marken-Relaunch bei Herrmannsdorfer … 09.11.15 – ca. 13 Uhr
Zeit für die Mittagspause mit etwas Lektüre … der neue Wochenmarkt ist online (und natürlich auch in allen Geschäften!)
Der Wochenmarkt für November

 
Marken-Relaunch bei Herrmannsdorfer … 09.11.15 – früh am Morgen
Damit ging es heute früh los, um 7 Uhr wurde das neue Hofeingangsschild montiert!
schild-anbringen-3

herrmannsdorfer-logo

Marken-Relaunch bei Herrmannsdorfer!
Mit dem Erscheinungsbild einer „alten“ langlebenden Marke ist es ein bisschen wie mit einem großen Haus, in dem man schon seit langem lebt und in dem sich vieles angesammelt hat. Gelegentlich mal auszumisten, tut einfach gut! Im Fachjargon nennt man das den „Relaunch einer Marke“. Anfangs haben wir uns schwer getan mit dem Ausmisten, denn es gibt viele Sätze, Bilder, Embleme, die uns lieb geworden sind. Schließlich haben wir als Marke eine Geschichte, die an sich schon sehr besonders, eben anders ist. Wer hat schon ein Schwein mit einer Perlenkette im Schaufenster oder auf dem Eitkett! Oder einen Hahn, der für die Aufgeweckten im Lande kräht? Wer fordert schon ÖQ statt IQ in einer Zeit der aufstrebenden Wissenschaften? Als „Freigeister“ sind wir schon immer ungewöhnliche Wege gegangen.

Wir finden jedoch, gerade für eine Pioniermarke wie Herrmannsdorfer, die Dinge verändert und neu denkt, ist es wichtig, sich auch in Zukunft weiterzuentwickeln, um immer vorne dran zu bleiben. Und inmitten des allgegenwärtigen Biotrends noch viel deutlicher zu zeigen, wofür wir stehen: die Qualität unserer Lebens-Mittel, den handwerklichen und ökologischen Gedanken, den regionalen Bezug.
Deshalb haben wir unser Erscheinungsbild überarbeitet: Unser neues Logo erinnert an eine persönliche Unterschrift. Als Gütesiegel kennzeichnet unser Name künftig klarer und prägnanter unsere Läden, Produkte und Broschüren.
Über eure Rückmeldung freuen wir uns!

Zur Herrmannsdorfer Seite bei Facebook
Auch hier gibt es immer was Neues zu lesen.

Facebook

OKTOBER 2015

Karl Schweisfurth als Key Speaker bei Messe in Südkorea
Prof. Mok Sohn, Organisator der „Goesan ISOFAR Organic EXPO and Symposium“, Süd Korea mit Karl (als Hauptredner) und Lene Schweisfurth. Die Regierung von Südkorea gibt 20 Millionen Dollar aus für die 4 wöchige Messe, um Biolandbau zu erklären und zu fördern. 1 Millionen Besucher kommen zu der sehr gut gemachten Messe. Beeindruckend!

ks-suedkorea

SEPTEMBER 2015

National-Champion-2015-16

Der „European Business Award“ ist Europas größtes und bedeutendstes, branchenübergreifendes Programm zur Anerkennung unternehmerischer Leistungen. 32.000 Bewerbungen aus 33 europäischen Ländern gingen in diesem 9. Jahr des Wettbewerbs ein. Bewerben konnten Unternehmen sich in 10 Kategorien. Mehr als 150 Jury-Mitglieder nominierten aus den Bewerbungen insgesamt 678 „Nationale Champions“.
Herrmannsdorfer wurde für Deutschland in der Kategorie „The Award for Environmental & Corporate Sustainability“ nominiert. Dabei bewertete die Jury besonders die Umwelt- und Nachhaltigkeitskriterien der Landwerkstätten. Herrmannsdorfer konnte hier mit dem ganzheitlichen System vom Acker bis zum Teller punkten. Die ökologische Lebens-Mittelherstellung und Vermarktung stehen im Mittelpunkt des Unternehmens. Ebenso wird die sorgfältige Tierhaltung hervorgehoben, bei der es nicht um Quantität sondern Qualität und die Wertschätzung der Lebewesen geht. Auch legt man besonderen Wert auf die Förderung der heimischen Landwirtschaft und so ist ein Netzwerk aus ortsansässigen Bauern entstanden. Das fördert nachhaltig und zukunftsorientiert diesen agrarökonomischen Wirtschaftsstandort in Bayern. www.businessawardseurope.com

 
 
Johanna Härtling, unser Lehrling im Hofmarkt, hat als Innungsbeste ihre Ausbildung als Fleischereifachverkäuferin abgeschlossen. Bei der Freisprechung am 13. September im Hofbräuhaus gratuliert Obermeister Andreas Gaßner.

johanna-haertling-urkunde-2

 
Am 03.09.2015 eröffneten der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und der LVÖ-Vorsitzende Josef Wetzstein die 15. Bayerischen Öko-Erlebnistage im Landwirtschaftsministerium in München. Anlässlich dieses 15-jährigen Jubiläums zeichneten sie langjährige Veranstalter der Öko-Erlebnistage aus. Die Herrmannsdorfer Landwerkstätten sind zum 14x mit dem Erntedankfest am 04.10.2015 mit dabei.
Bildquelle: LVÖ Bayern e.V.

Steffi Schmid nimmt die Auszeichnung für Herrmannsdorfer entgegen.


Steffi Schmid nimmt die Auszeichnung für Herrmannsdorfer entgegen.

AUGUST 2015

Ab Donnerstag, 20.08.
gibt es wieder Brathühner vom Herrmannsdorfer Landhuhn in unseren Filialen.

Die Brüder unserer Legehennen, die in der intensiven Landwirtschaft nach dem Schlupf getötet werden. Wir ziehen die Brüder auf und haben wunderbare Brathühner, besonders gut gemästet, zum ersten mal mit eingeweichtem Restbrot.
Und wir haben uns noch etwas Neues ausgedacht: Das Brathuhn ist zerlegt und alle Teile zusammen vakuumiert. Vorteil: Die Teile können getrennt zubereitet werden, weil diese ja auch unterschiedliche Garzeitenhaben. Und sie können einzeln eingefroren werden.

JULI 2015

Ab Donnerstag, 30.07.
gibt es wieder Brathühner vom Herrmannsdorfer Landhuhn in unseren Filialen.

Die Brüder unserer Legehennen, die in der intensiven Landwirtschaft nach dem Schlupf getötet werden. Wir ziehen die Brüder auf und haben wunderbare Brathühner, besonders gut gemästet, zum ersten mal mit eingeweichtem Restbrot.
Und wir haben uns noch etwas Neues ausgedacht: Das Brathuhn ist zerlegt und alle Teile zusammen vakuumiert. Vorteil: Die Teile können getrennt zubereitet werden, weil diese ja auch unterschiedliche Garzeitenhaben. Und sie können einzeln eingefroren werden.

NEU: Die Mittagskarte im Wirtshaus
Von mittwochs bis freitags gibt es jetzt neben der großen Karte ein kleines Mittagessen – gut, günstig und ganz schnell!

JUNI 2015

Das ist eine Aktion, die wir aus Überzeugung unterstützen: auf Pflanzen und Tiere darf es KEINE Patente geben. Hier kann man unterschreiben www.no-patents-on-seeds.org

Die Dokumentation „Vom Wurstkönig zum Bio-Pionier: Karl Ludwig Schweisfurth“ in der Reihe „Pioniere“ wird am 19. Juni 2015 um 20.15 Uhr im WDR ausgestrahlt.
Mehr Informationen hier Zur Webseite WDR

MAI 2015

„Aktionsbündnis Artgerechtes München“ – Herrmannsdorfer ist dabei und gehörte zu den Erstunterzeichnern! Bei der Eröffnungsveranstaltung sprach uA Karl Ludwig Schweisfurth vor der Presse.
www.artgerechtes-muenchen.de

Geänderte Öffnungszeiten im Wirtshaus
Diese Woche: Mittwochmittag geschlossen, Mittwochabend ab 18.30 Küchenparty
hier kann man noch reservieren
Donnerstag, 7. Mai: 12-15 Uhr
 
Ein schöner Blogbeitrag der kleinen Chaosküche! Und es war wirklich nichts abgesprochen!
Zur Kleinen Chaosküche

APRIL 2015

Ab Donnerstag, 23. April gibt es Herrmannsdorfer Suppenhühner!
Besondere Empfehlung: die fleischigen Suppenhühner (diese alte Rasse ist eine Schwester der Brathühner und hat wirklich viel Fleisch!) sind besonders gut zum Beispiel als Frikassee. Tipp: frieren sie ihr Landhuhn-Suppenhühner ein, es sind die letzten für einen längeren Zeitraum! Eine gute Hühnerbrühe braucht man immer mal, besonders wenn eine Erkältung im Anflug ist.

Ab 16. April
Kinotipp: 10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?
Der neue Film von Valentin Thurn, Regisseur von „Taste the Waste“ ! Seit 16. April im Kino.
Wunderbare Bilder, eine Mischung aus ernsten Themen und hoffnungsvollen Wegen. Auch viel zum Schmunzeln. Herrmannsdorf ist auch dabei.
Mehr dazu hier www.10milliarden-derfilm.de/

Ostermontag, 6. April um 18 Uhr im Bayrischen Fernsehen „Gipfeltreffen“
Werner Schmidbauer wandert mit Karl Ludwig Schweisfurth auf der „Schönen Aussicht“ bei Maxhofen.
Zum Beitrag vom Bayrischen Rundfunk
 

MÄRZ 2015

13. März 2015
Die Einweihungsfeier unserer 1. Bayerischen Wurstbar am 12. März war ein voller Erfolg. Die Gäste fühlten sich wohl und wurden vom Küchenteam mit allerlei Köstlichkeiten verwöhnt. Es herrschte eine lockere, gemütliche Atmosphäre. Vielen Dank allen Gästen und vor allem unserem Küchen-und Serviceteam für die tolle Leistung.
Hier gibt es Bilder der Einweihungsparty
 

Seit dem 4. März
hat unsere Wirtshaus nach Umbau nun wieder geöffnet und hier ist sie –
die 1. Bayrische Wurstbar

wurstbar-wirtshaus

Wir laden Sie herzlich ein am Donnerstag, 12. März 2015 ab 18.30 Uhr
zum Einweihungsfest im WIRTSHAUS HERRMANNSDORFER SCHWEINSBRÄU

Wir servieren verschiedene Vor- und Hauptspeisen an der 1. bayrischen Wurstbar, im Perlensaal
und/oder im Restaurant dazu ein Schweinsbräu, alles zum Saugut-Preis von 15 Euro
Bitte unbedingt reservieren unter Telefon 08093909445

FEBRUAR 2015

unlike.net berichtet über Herrmannsdorfer
 

JANUAR 2015

Zweimal GOLD bei der DLG-Prüfung!

Bei der DLG-Qualitätsprüfung für Bio-Schinken und -Wurst haben wir zwei Produkte eingeschickt – unsere Weißwurst und unsere Regensburger – und für beide Gold gewonnen! Beurteilt wurden Aussehen, Farbe, Farbhaltung, Zusammensetzung, Konsistenz, Geruch und Geschmack.
Herzlichen Glückwunsch an Metzgermeister Jürgen Körber und Kuttermeister Sepp Gschwendtner!

 
diabetis-online berichtet von einem Besuch im Bistro in unserem Geschäft am Vikimarkt
 

Montag, 12.01.2015, 19 Uhr „UNKRAUT“ im BR

Das Umweltmagazin „Unkraut“ berichtet über neueste Entwicklungen im Umwelt- und Naturschutz, aber auch über Umweltsünden, und wie man sie verhindern kann. Dazu werden ökologische Hintergründe präsentiert.
Diese Folge wurde auch in Herrmannsdorf gedreht, in unserer HANDWERKSTATT!
Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier
Zur Mediathek vom Bayrischen Fernsehen
 

Am Dienstag, 6. Januar 2015 haben wir unser Wirtshaus neu eröffnet, jetzt unter unserer Leitung.

Vieles ist beim alten geblieben – der schöne Gastraum und natürlich die gute Küche. Speisen und Getränke haben wir teilweise zu deutlich günstigeren Preisen. So bekommen Sie den sauguten Herrrmannsdorfer Schweinsbraten künftig auch zu einem sauguten Preis – für 14,90 Euro.
Ebenfalls neu: wir haben durchgehend geöffnet und servieren Ihnen nachmittags leckere kleine Gerichte, köstliche Kuchen, Cappuccino und andere Kaffeespezialitäten (Mi-So von 12 bis 21:30 Uhr)
Schauen Sie unbedingt mal vorbei – wir freuen uns auf Sie!

NOVEMBER 2014

2014 Bayerischer Naturschutzpreis des BUND Naturschutz in Bayern e.V.

Karl Ludwig Schweisfurth erhält die die bedeutendste Naturschutz-Auszeichnung Bayerns
Mehr Infomationen hier Zur Webseite vom BUND

Stellvertretende BN-Vorsitzende Doris Tropper, Preisträger Karl Ludwig Schweisfurth, BN-Vorsitzender Hubert Weiger, stellvertretender BN-Vorsitzender Sebastian Schönauer (Foto: BN/Toni Mader)
Stellvertretende BN-Vorsitzende Doris Tropper, Preisträger Karl Ludwig Schweisfurth, BN-Vorsitzender Hubert Weiger, stellvertretender BN-Vorsitzender Sebastian Schönauer (Foto: BN/Toni Mader)

 

SF-Banner_505x105

 

Die ARD berichtet in der Sendung Planet Wissen

über Karl Ludwig Schweisfurth. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie sich hier anschauen: Zur ARD-Mediathek

Der Bauer und sein Prinz

hat am 20. November Premiere … unbedingt angucken!
www.derbauerundseinprinz.de

OKTOBER 2014

Stärkung Gefällig? Wir servieren Mahlzeiten für Menschenrechte

In unseren Bistros ÖQ am Viktualienmarkt/Frauenstraße 6 und Bogenhausen/Herkomerplatz, spenden wir vom 16.10. bis 10.12.2014 50 Cent pro Gericht mit Sternchen*!
Gleichzeitig können Sie sich informieren und eine Kampagne gegen Mangelernährung unterstützen. Nach Angaben der Vereinten Nationen sterben jedes Jahr mehr als drei Millionen Kinder unter fünf Jahren an den Folgen von Unter- und Mangelernährung. Diese Situation lässt sich jedoch nicht allein durch die Bereitstellung von mehr Kalorien beheben, sondern muss vor allem durch die Sicherung einer vielfältigen Ernährung verbessert werden.Machen Sie jetzt mit und unterstützen Sie die Aktion von FIAN!
Mehr zu FIAN Berlin und zur Aktion gegen Mangelernährung – dem Hunger jenseits der Kalorien
www.fian-berlin.de

Nachlese zur Wiesn:
Wirtshaus im Schichtl hat das beste Essen auf der Wiesn!

6.3 Millionen Besucher wurden dieses Jahr auf dem Oktoberfest gezählt und die Zeitschrift „Freundin“ hat das Wirtshaus im Schichtl, mit Herrmannsdorfer Lebens-Mitteln, als Zelt mit dem besten Essen präsentiert. Das freut uns! Wir sehen uns nächstes Jahr wieder beim Schichtl?
 

 

Auszeichnung für Herrrmannsdorfer Brote

Das Institut für die Qualitätssicherung von Backwaren hat eine Prüfung durchgeführt – dabei wurden die Hermmannsdorfer Backwaren Helles Dinkelbrot, Roggenbrot, Dinkelvollkornsemmel und das Holzofenbrot mit „Sehr gut“ ausgezeichnet! „Gut “ erhielten das Dinkelbrot, Parisienne, Sechskornbrot, Bauernsemmel, Krusti und der Rustikus.

Wir sind besonders stolz, dass so innovative und einzigartige Brote wie das 100 % helle Dinkelbrot von den „konventionellen“ Prüfern für sehr gut beurteilt werden. Ein tolles Ergebnis, Glückwunsch an unsere Bäckerinnen und Bäcker!

Zertifikat IQBack 2014 (PDF)

JULI 2014

Der berühmte Aktionskünstler HASchult, Karl Ludwig und Gudrun Schweisfurth bei der Eröffnung von „Wir das Tier“ auf dem tollwood Festival 2014 in München.

Tierstrasse

Bild Online berichtet über die Herrmannsdorfer Landwerkstätten
Zum Bericht bei Bild Online

 

JUNI 2014

Wie man in diesem überaus sympathischen Blog lesen kann, kommt die beste Currywurst der Stadt Ingolstadt aus Herrmannsdorf!
www.extraprimagood.de

Unsere gute Bratwurst und den Leberkäs‘ gibt es auch am Kino am Olympiasee. Viel Spaß beim Schauen und Schmausen!
www.kinoamolympiasee.de
 

„Vom Fleischfabrikanten zum Biobauern“

Planet Wissen hat in einer einstündigen Sendung sehr eindrucksvoll unseren Gründer und Senior-Chef Karl Ludwig Schweisfurth porträtiert und seinen Weg vom Fleischfabrikanten zum Biobauern nachgezeichnet. Nochmal zu sehen am 9. Juni (Pfingstmontag) um 13:15 Uhr im SWR.
Hier geht es zur WDR Mediathek.
 

MAI 2014

„Vom Fleischfabrikanten zum Biobauern“ – ein Film mit dem WDR

Freitag, 30. Mai um 15 Uhr im WDR
Freitag, 30. Mai um 15 und 21:45 Uhr auf BR Alpha
am 9. Juni (Pfingstmontag) um 13:15 Uhr im SWR

Karl Ludwig Schweisfurth: „Der Film zeigt meines Erachtens sehr gut unsere Vorstellungen und Erfahrungen im Umgang mit den Tieren und der Natur, sowie unsere besondere Art der handwerklichen Erzeugung, als auch unsere Wertvorstellungen und unsere „Philosophie“.

Ein wenig kann man hier schon angucken:
Zur Webseite von “Planet Wissen”

 

Beim open-air Kino im Viehhof

vom 11. Juni bis 31. August in München sind wir auch dieses Jahr wieder mit unseren Rostbratwürsten vertreten! Viel Spaß!
www.viehhof-kino.de

Viehof-Kino

 

Maibaum aufstellen in Herrmannsdorf

Der Herrmannsdorfer Maibaum 2014

Der neue Maibaum steht!
 

APRIL 2014

 

KLS schneidet den Osterschinken

Ostern im Wirtshaus zum Herrmannsdorfer Schweinsbräu – Karl Ludwig Schweisfurth schneidet persönlich den Osterschinken an!

 

MÄRZ 2014

„Der Metzger, der kein Fleisch mehr isst…“

… wenn er nicht genau weiß, wo es herkommt,
und wie das Tier gelebt hat!Der Metzger, der kein Fleisch mehr isst ...

So lautet der vollständige Titel des neuen Buches von Karl Ludwig Schweisfurth. Sarah Wiener würdigt in ihrem Vorwort sein Lebenswerk. Er habe gezeigt, dass eine andere Landwirtschaft, die dem Boden und den Tieren mit Respekt begegnet, möglich ist. „Es ist möglich, wenn man auf kleine, heterogene Einheiten setzt, in Kreisläufen wirtschaftet und handwerklich arbeitet.“

Vierzehn in sich geschlossene Kapitel erzählen sehr offen die Geschichte eines ungewöhnlichen Lebens, das viel bewegt hat und bewegt. Sie lassen den Leser teilhaben an seiner Familiengeschichte, an seinem Leben als Sohn, Vater, Unternehmer, Kunstliebhaber und Öko-Bauer. Das Eingestehen der eigenen Fehler und die Bereitschaft, immer wieder neu zu denken und vor allem auszuprobieren sind das Rezept zu seinem Erfolg und zu seinem sinnerfüllten Leben.

Besonders schön sind die handgeschriebenen Zitate zu Beginn eines jeden Kapitels, die wunderbar das auf den Punkt bringen, was die Geschichte in der großen Geschichte zusammenhält. Jedes Kapitel zieht einen großen Bogen von der Kindheit bis zur Gegenwart, von der Zeit als Unternehmer von Herta bis zur Zeit als Ökopionier und als Beobachter und Hirte der Tiere in Herrmannsdorf. Sein Leben als Lernender in enger Verbindung mit der Natur macht nachdenklich und begeister.

208 Seiten, oekom verlag München, 2014, 19,95 Euro
ISBN-13: 978-3-86581-470-8
Erhältlich in allen Herrrmannsdofer Geschäften

Zum Oekom Verlag – hier gibt es auch eine Leseprobe
Die „Stuttgarter Nachrichten“ schreiben über Karl Ludwig Schweisfurth und das neue Buch
Das Handelsblatt berichtete anlässlich der Neuerscheinung

 
 
 

Skandinaviens eleganteste und erste Warmfleisch-Metzgerei wird eingeweiht

Als eines der Leuchtturmprojekte von Karl Ludwig Schweisfurth ist die Warmfleisch Metzgerei auf dem Gutshof Steensgaard in Dänemark fertig gestellt. Die Herrmannsdorfer Delegation, bestehend aus Karl Ludwig Schweisfurth, unserem Metzgermeister Jürgen Körber und Tierzucht Experte Dr. Günter Postler, wurde herzlichst empfangen um im festlichen Akt die handwerkliche Metzgerei mit Hofladen und Bistro im dänischen Stil zu eröffnen.
Der Gutshof Steensgaard, mit Inhaber Henning Wiesinger arbeitet nach dem Vorbild der symbiotischen Landwirtschaft in Herrmannsdorf. Alle Tiere werden ausschließlich ganzjährig auf der Weide gehalten. In der Metzgerei wird, unter der Leitung von Stephan Haflisch, ehemaliger Lehrling von Herrmannsdorf, das gute alte Handwerk praktiziert.
Wir gratulieren allen Beteiligten und wünschen den „dänischen“ Kollegen einen erfolgreichen Start!

Einweihung in Steensgaard

Einweihung in Steensgaard

 

Unser neuer Maibaum

Am Aschermittwoch wurde der neue Herrmannsdorfer Maibaum im Wald umgeschnitten. Er wird jetzt nach Herrmannsdorf gebracht und dort von vielen fleissigen Händen entrindet, gehobelt, geschliffen und bemalt. Hier die ersten Bilder vom Transport aus dem Wald. Am 01. Mai wird er dann feierlich von den Bewohnern und Mitarbeitern aufgestellt. Es wird ein großes Fest geben, zu dem wir euch alle einladen. Nähere Details dann zeitnah.

Maibaum Zuschnitt

JANUAR 2014

Genießertage im VollCorner Gauting

Vom 30. Januar bis 1. Februar 2014
Herrmannsdorfer kennenlernen bei Wein und Wurst. Am 31. Januar ab 19 Uhr sind Metzger-Meister Jürgen Körber und Karl Schweisfurth vor Ort.
Bitte anmelden gauting@herrmannsdorfer.de
Noch mehr Informationen gibt es hier: Einladung Genießertage

 

Samstag, 18. Januar
30 000 Menschen fordern: Stoppt Agrarindustrie!

Die wachsende „Wir haben es satt!“-Bewegung demonstriert für eine bäuerliche und ökologischere Landwirtschaft und gutes Essen“. Am Samstag zur Großdemo in Berlin waren wir natürlich dabei!
www.wir-haben-es-satt.de

Herrmannsdorfer in Berlin

Freitag, 17. Januar
Ausgezeichnet als „Bayerns bestes Bio-Produkt“

Unsere Fenchelsalami wurde auf der Grünen Wochen als „Bayerns bestes Bio-Produkt“ mit Gold geehrt! Herzlichen Glückwunsch an Metzgermeister Jürgen Körber und sein Team!
Mehr Informationen hier
www.bayerns-beste-bioprodukte.de

[caption id="attachment_2191" align="alignnone" width="400"]Fenchelsalami wird ausgezeichnet

Auszeichnung auf der Grünen Woche: v.l.n.r.: Harald Ulmer (LVÖ-Geschäftsführer), Christian Engelhardt (Herrmannsdorfer Landwerkstätten), Karl Schweisfurth (Herrmannsdorfer Landwerkstätten), Josef Wetzstein (LVÖ-Vorsitzender), Karin Heinrich (LVÖ-Öffentlichkeitsarbeit)

Herrmannsdorfer Fenchelsalami

Ausgezeichnete Herrmannsdorfer Fenchelsalami

 

DEZEMBER 2013

Das Wirtshaus zum Herrmannsdorfer Schweinsbräu ist am 24.Dezember und vom 27.Dezember bis einschließlich 1.Januar geschlossen. An den beiden Weihnachtsfeiertagen ist geöffnet.

Die Herrmannsdorfer Kaffeewerkstatt macht vom vom 21.Dezember bis einschließlich 6.Januar Betriebsferien.
 

Der Münchner Umweltpreis 2013 geht an die Schweisfurth Stiftung! Zum 20. Mal wurde die Auszeichnung dieses Jahr im Rahmen eines Festakts im Münchner Rathaus vergeben. Die Stadt würdigt mit dem Preis das Engagement der Stiftung für eine gerechte, ökologische und regional ausgerichtete Land- und Lebensmittelwirtschaft!
Mehr Informationen Webseite Schweisfurth-Stiftung
 

NOVEMBER 2013

Vom 27.November bis 1.Dezember findet die Food & Life Messe

in München statt. Wir sind mit einem Stand dabei. Besucht uns, wir freuen uns auf Euch.
Mehr Informationen hier (Webseite Food & Life)
 

Sonntag, 17. November

Sechzig Darlehensgeber weihen am Sonntag, den 17.11.2013 in Herrmannsdorf den neuen Geflügelschlachtraum ein. „Es ist nach unserer Kenntnis der einzige Ort im ganzen Landkreis Ebersberg, an dem Geflügel geschlachtet wird“, so Karl Schweisfurth bei der Eröffnung. Zusammen mit Florentine Rapp, die das Projekt Herrmannsdorfer Landhuhn betreut, gratuliert er den vielen Darlehnsgebern zu „Ihrem“ Schlachtraum. Nach dem Anstoßen und offiziellen Durchschneiden des Bandes führen die beiden durch die drei kleinen Räume und erläutern die Schlachtung der Tiere. Ein Mal die Woche soll hier geschlachtet werden, zur Zeit ungefähr jeweils 70 Tiere.


Karl Schweisfurth und Florentine Rapp mit Darlehensgebern im neuen Geflügelschlachtraum
 

Der neue Geflügelschlachtraum in Herrmannsdorf
 


 

Samstag 23. November, ab 21 Uhr

Ü-30-Party in Herrmannsdorf!

Samstag, 16. November 2013, 11 bis 17 Uhr

BEST PRACTICE – Vorzeigeprojekte im Landkreis Ebersberg

Berufsförderungswerk Kirchseeon, Moosacher Straße 31, Kirchseeon
Herrmannsdorfer ist dabei! Mehr Informationen hier zum Download (PDF)

Leo Tolstoi

Viele haben schon gehört von unserer Reise nach Leo Tolstoi. Zeitgleich mit dem Erntedankfest in Herrmannsdorf feierten wir dort mit allen Mitarbeitern von Jasnaja Poljana (die Senflichtung) das Erntefest mit einem orthodoxen Popen. Wir – das sind Karl Ludwig Schweisfurth, Jürgen Körber, Hias Kreuzeder, und Gudrun Schweisfurth.
Zur Bildergalerie „Besuch in Leo Tolstoi“

Den ganzen Artikel zur Reise nach Leo Tolstoi gibt es hier
Wochenmarkt November 2013(pdf)

Einen Reisebericht von Karl Ludwig Schweisfurth können Sie hier lesen
Zum Blog von Karl Ludwig Schweisfurth


  

OKTOBER 2013

Wir feiern „10 Jahre Herrmannsdorfer am Harras“

mit tollen Angeboten: diese Woche Kräuterleberwurst für 0,99 Euro /100g, leckere Quiches und köstlichen Zwiebelkuchen für 1,80 Euro/Stück und das Holzofenbrot für 2,99 Euro/750g
Nur in unserem Geschäft Am Harras 14 in München vom 21. bis 26. Oktober
10 Jahre Herrmannsdorfer am Harras (pdf)
 

Sonntag, 6. Oktober, 11 – 18 Uhr
ERNTEDANKFEST

mit offenen Werkstätten, Musik, Kutschfahrten, Strohburg, Kinderprogramm, Hofmarkt geöffnet

Das Erntedankfest findet bei jedem Wetter statt! Damit Sie auch bei schlechtem Wetter im Warmen und Trockenen sitzen können, haben wir für Sie 2 zusätzliche Gasträume eingerichtet.

 
Einladung und Programm Hermmannsdorfer Erntedankfest (PDF)

 

SEPTEMBER 2013

Ab 30. September: Wir feiern „10 Jahre Herrmannsdorfer am Harras“

mit tollen Angeboten: diese Woche Leberkäs‘ und Leberkäsbrät für 0,99 Euro /100g,
köstliche Leberkässemmel für 1,80 Euro/Stück und das gute Saatenbrot für 2,99 Euro/750g
Nur in unserem Geschäft am Harras 14.
10 Jahre Herrmannsdorfer am Harras (pdf)
 

Am 14. und 15. September findet in München das Streetlife-Festival statt.

Auf dem Odeonsplatz haben wir im Rahmen der BioErleben einen Essensstand, bei dem es unsere leckeren Ochsenfetzen gibt. Kommt vorbei. wir freuen uns auf Euch.
www.streetlife-festival.de
 

Am kommenden Wochenende 13.09. – 15.09. findet die Gartenlust in Planegg statt.

Dort sind wir mit einem Porchettastand vertreten. Wir freuen uns auf viele Besucher.
www.gartenlust.eu
 

Baubeginn Geflügelschlachtraum

Die Bauarbeiten haben begonnen. Bis Ende des Jahres entsteht im Ostgebäude in Herrmannsdorf eine eigene Geflügelschlachtung. Hier werden wir unser Geflügel selber schlachten und für den Verkauf herrichten. Finanziert wird der Bau durch engagierte Kunden, die unser Landhuhn-Projekt durch ein Darlehen unterstützt haben.
Vielen Dank dafür!
 
Geflügelschlachtraum in HerrmannsdorfFlorentine Rapp und Karl Schweisfurth vor dem Geflügelschlachtraum
 

Herrmannsdorfer auf der Wiesn:

in Kooperation mit Manfred Schauer im „Wirtshaus im Schichtl“. Auf,geht’s.
 
Beim Schichtl auf der Wiesn

  
Zum ersten Mal Enten in Herrmannsdorf
 

 

AUGUST 2013

Die ersten Enten in Herrmannsdorf

Zum ersten Mal halten wir dieses Jahr in Herrmannsdorf Enten. Ende Juli sind die Entenküken gekommen. Sie wohnen zusammen mit den Hühner, Schweinen und Rindern in der großen Symbiose, eine Weide, auf der alle Tierarten zusammen leben.

 

JULI 2013

20 Jahre Herrmannsdorfer auf dem Pasinger Viktualienmarkt!

Das feiern wir mit Angeboten zum Nostalgie-DM-Preis – diese Woche die Kräuterleberwurst – schlachtfrisch vom Schwein, mit guten Kräutern wie Majoran, Pfeffer, Koriander, Kümmel, Ingwer, Muskatblüte, Thymian, Muskatblüte, Piment, Kardamom, Petersilie, Schnittlauch, Oregano, Basilikum und Rosmarin.

Am 26. Juli, 10-16 Uhr

gibt es eine Jubiläumsfeier – Würstl drehen und grillen mit Georg Schweisfurth
Noch mehr Informationen und alle Angebote gibt es hier 20 Jahre Herrmannsdorfer in Pasing


 

Nachhaltigkeitspreis der Neumarkter Lammsbräu
– Ehrenpreis für revolutionäre Lebensmittel-Erzeugung durch „Herrmannsdorfer“

Der zusätzlich verliehene Ehrenpreis geht dieses Jahr an einen Revolutionär in der Lebensmittelerzeugung und -vermarktung: Karl Ludwig Schweisfurth (82) verkaufte 1984 sein Wurst-Unternehmen „Herta“ und wagte den Neuanfang. In einzigartiger Pionierarbeit gründete er östlich von München die ökologischen „Herrmannsdorfer Landwerkstätten“. Der Pionierbetrieb der natürlichen, artgerechten und nachhaltigen Lebensmittelherstellung hat das Ziel, die Erzeuger und Verbraucher von „Lebens-Mitteln“ wieder zusammenzu¬bringen. Auch heute noch (unter der Führung seines Sohnes Karl Schweisfurth) stehen handwerk¬liche Qualität, regionale Strukturen, Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft und faire Preise im Vordergrund. Karl Ludwig Schweisfurth gründete 1985 zudem die Schweisfurth-Stiftung, die sich der Entwicklung und Förderung dieser Themen widmet. Karl Ludwig Schweisfurth hat viele Menschen bewegt und Lebensmitteln und ihren Erzeugern wieder ihren Wert zurückgegeben.

 

Das Umweltbundesamt mit seinem Präsidenten Jochen Flasbarth und Pressedelegation sind zu Besuch bei uns in Herrmannsdorf.

 

 

Wir sind Unterstützer!

Demonstration „Mir hams satt“ gegen Agrarindustrie und Flächenfraß am 13. Juli um 11 Uhr in München (los geht’s am Odeonsplatz)
mehr Informationen Hier
 

Beim open-air Kino im Viehhof

in München sind wir dieses Jahr mit unseren Rostbratwürsten vertreten! Viel Spaß!
 

 
 
 
 
 
 
 
 

JUNI 2013

„Der fahrende Hühnerstall“ – der Bayrische Rundfunk berichtet über die Hühnerhaltung in Herrmannsdorf!
Zum Beitrag beim Bayrischen Rundfunk

 

MAI 2013

Düngen in Herrmannsdorf

Auch wir in Herrmannsdorf müssen düngen!

Sie werden Rudolf mit einem Schlepper mit Düngerstreuer über unser Kleegras fahren sehen, obwohl wir ein Biobetrieb sind. Schwefel ist kein chemischer-synthetischer Dünger, sondern ein Mineral, das Kieserit mit 24% Schwefel, das in bestimmten Schichten von Salzstöcken vorkommt und abgebaut wird. Seit es keinen „sauren Regen“ mehr gibt, der Schwefel in den Boden gebracht hat, wird der Schwefel weniger in unseren Böden. Kleegras braucht Schwefel, sonst kann es nicht wachsen und leidet „Hunger“.

die große Symbiose

Die große Symbiose:

Es ist wieder soweit. Alle Tiere sind wieder auf die 6,5 ha große Weide gezogen. 10 Pinzgauer Ochsen, unser Tiroler Grauvieh (3 Stück), ca. 80 Schwäbisch-Hällische Schweine, 400 Zweinutzungs-Legehennen (Sulmtaler und Les Bleus) und rund 600 Masthennen- und hähne.
Warum Symbiose? Die Rinder nutzen das Gras, Schweine wühlen dazwischen und durchlüften so den Boden der dadurch wieder ertragreiches Graswachstum für die Rinder hervorruft. Die Hühner finden in dem aufgewühlten Boden Würmer und allerlei andere Leckereien von denen sie reichhaltig ernährt werden, die Schweine und Rinder beschützen die Hühner und alle freuen sich über die schattenspendenden Hecken. Und drumherum ist für alle nur ein Zaun (Achtung Elektrozaun!). So kann neuartige, sinnvolle, nachhaltige, durchaus intensive Landnutzung aussehen zum Nutzen aller.
 

„Wie kommt das Schnitzel auf den Teller?“ – Climix – die Internetseite für Kinder dreht einen Beitrag in Herrmannsdorf.
Zum Beitrag von Cimix
 

Wir unterstützen den Forschungspreis Bio-Lebensmittel
Forschungspreis Bio-Lebensmittel

 

APRIL 2013

Mittwoch, den 17. April

Zu Ehren der 14 Gründungsmäzene des Naturkundemuseums Bayern wurde am 17.04.2013 in einem feierlichen Festakt das Gründungsdenkmal von Dr. Auguste von Bayern, Prinzessin zur Lippe und Herrn Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch enthüllt.
Die Schweisfurth Stiftung und die Familie Schweisfurth gehören zu den Gründungsmäzenen!
www.namu-bayern.de
 

Am Donnerstag, den 18. April haben wir eine neue Herrmannsdorfer Theke im VollCorner Biomarkt in Gauting, Leutstettener Straße 2 eröffnet.

Als Eröffnungsangebot gibt es die Wiener in der Zeit vom 18. bis 24.04. für 13,90 € im Angebot. Wir freuen uns, unsere Kunden nun auch in Gauting begrüßen zu dürfen!

 
 
 Herrmannsdorfer auf der SlowfoodDie Stuttgarter Slow Food Messe, die vom 11. – 14.04.2013 stattfand, haben wir gut überstanden. Viele tolle Lebens-Mittel-Handwerker haben ihre Produktpalette und ihre Philosopie vorgestellt. Einige Bilder zeigen unseren Stand, an dem unsere engagierten Mitarbeiter alle Hände voll zu tun hatten. Allen Besuchern, die uns am Stand besucht haben, ein herzliches Dankeschön und bis zum nächsten Jahr.

 
 
 
 
 
 
 

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unserer Mitarbeiterin Sophia K. erfahren, die durch die Folgen eines schweren Verkehrsunfalls ums Leben gekommen ist. Wenn ein junger Mensch durch so tragische Weise aus dem Leben gerissen wird, gibt es keine Worte des Trostes. Wir werden sie immer als engagierte und liebenswerte Kollegin in unseren Gedanken bewahren.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

FEBRUAR 2013

Doug Tompkins besucht Herrmannsdorf

Der Gründer von „The North Face“ Doug Tompkins heute Bio-Bauer in Patagonien, Argentinien besuchte am 17. Februar Herrmannsdorf um sich Anregungen zu holen. Karl-Ludwig Schweisfurth und Tompkins waren sich schnell einig über die besondere Schönheit der ökologischen Landwirtschaft.

Archiv 2008 – 2012