Aktuell findet in Hamburg gerade die INTERNORGA statt – die Leitmesse für den Außer-Haus-Markt. Bei der feierlichen Eröffnungsgala der Messe wurde auch in diesem Jahr wieder der INTERNORGA Zukunftspreis für nachhaltige Entwicklung und neue Maßstäbe in der Branche verliehen. Der Preis zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen im Hospitality-Markt und hat nun seinen Weg ins oberbayerische Herrmannsdorf gefunden. Das freut uns.
(Foto v. links: Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress GmbH, Bernd Aufderheide, Andrea und Jürgen Körber, Juryvorsitzender Dr. J. Daniel Dahm)

Täglich bekommen wir von unseren Kunden und Gästen in Herrmannsdorf und in unseren Läden Lob und Komplimente für unsere Produkte und die Art und Weise wie wir sie in Handwerkskunst herstellen. Für uns ist das die höchste Auszeichnung, die wir für das was wir hier in Herrmannsdorf schaffen, bekommen können. Aber freilich – ein offiziell verliehener Preis, wie den INTERNORGA Zukunftspreis 2017, macht uns schon auch ein wenig stolz. Den durfte für die Herrmannsdofer Metzgerei gestern unser Metzgermeister Jürgen Körber und seine Frau Andrea in der Kategorie Trendsetter Unternehmen Artisan entgegennehmen.
Die Kategorie zeichnet Betriebe und Unternehmen aus, die traditionelle Handwerkskunst mit innovativen Ideen, Methoden und Technologien verbindet und sich einer ökologisch nachhaltigen Wirtschaftsweise widmen. Hier könnte man jetzt ins Detail gehen. Aber was damit gemeint ist, erleben Sie selbst am besten hier bei uns in Herrmannsdorf.

Die geladenen Gäste bei der Preisverleihung jedenfalls erhielten davon ein Bild im Rahmen eines wundervollen Info-Trailers über die Herrmannsdorfer Landwerkstätten.


Die Laudatio hielt ein Kenner des Fachs: Dr. J. Daniel Dahm – Wissenschaftler, Unternehmer und Aktivist mit dem Fokus auf Nachhaltige Entwicklung. Er stellte die Herrmannsdorfer Landwerkstätten als Musterbeispiel erfolgreicher Kreislaufwirtschaft und Vorbild in der Artgerechten Tierhaltung vor. Vom traditionellen ökologischen Landbau über die tiergerechte Nutztierhaltung bis hin zu den in höchster Handwerkskunst hergestellten Fleisch- und Wurstprodukten – die Herrmannsdorfer konnten die Jury auf ganzer Linie überzeugen. Bei insgesamt über 100 Bewerbern für den Zukunftspreis 2017 ist das unserer Meinung nach gar nicht mal so ohne.

Wenn auch Sie sich davon überzeugen lassen möchten, dann besuchen sie uns doch einfach. Zum Beispiel am 8. und 9. April, wenn wir hier in Herrmannsdorf wieder unseren großen Frühlingsmarkt mit buntem Programm veranstalten.

Mehr zum Zukunftspreis 2017 erfahren Sie auf der Website der Messe INTERNORGA www.internorga.com