„Bei uns essen ist gesünder als wo anders fasten“.

Herrmannsdorfer ist auch auf der Wiesn, beim „Wirtshaus im Schichtl“. Ein kleines Wiesenzelt mit ganz besonderer Spannung! … und Fleisch, Wurst und Holzofenbrot von Herrmannsdorfer. Jeder echte Münchner kennt den Spruch: „Auf geht’s beim Schichtl“. Dahinter verbirgt sich das berühmte Hinrichtungsvarietee, eines der ältesten Schaugeschäfte auf dem Oktoberfest, gegründet 1869. „Auf gehts beim Schichtl“ sagen auch wir Herrmannsdorfer. Manfred Schauer, der „Schichtl“, passt zu Herrmannsdorf: Ein Original – ungewöhnlich, merk-würdig. So begrüßt der Schichtl die Gäste in der Speisekarte mit Einblicken in die Tiefen der Herrmannsdorfer Seele.

Immer ab 10. September ist das Wiesnbüro zu erreichen.
Ihre Reservierung nimmt gerne entgegen:
schichtlgastro@aol.com
Telefon 089/50077285 (Mo–Fr von 11–16 Uhr)

Reservieren können Sie folgende Zeiten:
Frühschoppen: 10–11.30 Uhr
Mittags: 12–14.45 Uhr
Brotzeit: 15–18.15 Uhr
Abends: 18.30–23.00 Uhr